So werden die Tage im Musikzentrum mit Veranstaltungen gefüllt:

Soundsafari

Soundsafari ist der Oberbegriff für die Projekte, Veranstaltungen und Konzerte der Bochumer Symphoniker, an denen Kinder und Jugendliche oder ganze Schulklassen über Wochen und Monate hinweg unter professioneller Anleitung künstlerisch aktiv werden, um dann am Ende gemeinsam mit den Profis auf der Bühne zu stehen und die Ergebnisse ihrer Arbeit zu präsentieren. Das kann alles sein vom Tanzprojekt bis zum Kompositionsworkshop, vom Action Painting zur Musik bis zum aktiven Musizieren, vom Kulissenbau bis zur Erarbeitung einer Einführungsveranstaltung. Wichtig sind vor allem der Spaß am kreativen Gestalten und die kreative Selbsterfahrung außerhalb von schulischen Lehrplänen.

Familienkonzerte

Die Tradition der Konzerte, in denen Alt und Jung gemeinsam musikalische Geschichten erleben, wird fortgesetzt.

Hörprobe

Am Vormittag haben Schulklassen, Vorschulgruppen und Schulorchester die Möglichkeit, die Bochumer Symphoniker bei der Probenarbeit zu erleben und Musiker mit ihren Instrumenten in einem Gespräch persönlich kennenzulernen. Am Nachmittag öffnen wir für interessierte Musikzentrum-Besucher die Proben.

Grundschulkonzerte und Schulkonzerte für Jahrgangsstufen 5-7

Alle Bochumer Grundschulen haben die Möglichkeit, das Orchester der Stadt in einem auf die Jahrgangsstufen zugeschnittenen Konzert zu erleben. Die Bochumer Symphoniker erweitern ihr Angebot für Schüler verschiedener Altersstufen. Es gibt moderierte, interaktive oder themenbezogene Konzerte für Schüler zwischen 10 und 13 Jahren.

Jugendclub

Der Jugendclub für 15-20jährige trifft sich regelmäßig im Musikzentrum, um sich auf kommende Konzerte der Aboreihe vorzubereiten, erlebte nachzubereiten und sich über Musik auszutauschen.

Orchesterakademie

Die Orchesterakademie ist ein Projekt der Bochumer Symphoniker, das mittlerweile weit über Bochums Grenzen hinaus bekannt geworden ist und jedes Jahr in den Osterferien stattfindet. Die 130 – 150 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 25 Jahren kommen aus und dem gesamten Bundesgebiet. Innerhalb einer Woche erarbeiten die jungen fortgeschrittenen Musiker unter professionellen Bedingungen, unterstützt und angeleitet von den Orchestermitgliedern der Bochumer Symphoniker ein ambitioniertes Konzertprogramm, welches in einem großen Abschlusskonzert präsentiert wird. Außerdem bekommt in den Programmen jeweils ein junger Nachwuchssolist die Möglichkeit mit dem Orchester ein Solokonzert aufzuführen.

Angebote der Musikschule:

Musikschule interkulturell

Die Bochumer Musikschule veranstaltet gemeinsam mit LVd M oder dem Landesmusikrat und der Zukunftsakademie Interkultur ein landesweites Treffen der interkulturell arbeitenden Pädagogen und Gruppen aus nordrheinwestfälischen Musikschulen. Vorträge, Fortbildungen, Konzerte, Sessions, Erfahrungsaustausch und Vernetzung sollen an diesem Wochenende im Vordergrund stehen und Arbeiten und Projekte der einzelnen Schulen präsentiert werden.

Remix

Producer und DJs stellen ihre Remixe, also vorhandenes musikalisches Material neu zusammengesetzt - eine beliebte Form der Produktion elektronischer Musik. Es erfordert technische, musikalische und stilistische Kompetenzen. Ein virtueller Remix-Contest setzt einen qualitativen Anreiz und bietet eine Form für die Praxis der elektronischen Musik. In Verbindung mit der sich in Bochum ansiedelnden SAE.

Singer on Stage

Casting – Training – Show! Dieser Dreiklang lockt viele Jugendliche und junge Erwachsene in ein Projekt, an dessen Ende eine Bühnenshow im Musikzentrum steht. Erfahrende und erfolgreiche Künstler, wie beispielweise Pamela Falcon, können jungen Menschen eine seriöse und qualitativ hochwertige Trainings- und Bühnenerfahrung bieten. Nach Casting und intensivem Gesangs und Tanztraining wartet der Ernstfall: die Show vor Publikum.

SmartMusic

Mit den Smartphones beginnt eine neue Ära der musikalischen Live-Performance.
Bisher war die Präsentation von elektronischer Musik an extrem hohen technischen Aufwand gekoppelt. Mit Geräten wie IPhone und IPad kann eine neuartige musikalische Praxis und gemeinsames Musizieren entstehen.
Menschen musizieren hier gemeinsam, unter Anleitung mit konventionellen Musikinstrumenten und mit Smartphones.

Öffnung, wir laden Kreative ein:

Offenes Singen

„Ein guter Gesang wischt Staub vom Herzen“ schrieb schon um 1600 der Schriftsteller Christoph Lehman und mit der Stimme verfügt jeder Mensch über das natürlichste aller Instrumente.

Jeden 2. Montag im Monat soll daher ein „Offenes Singen“ in Kooperation mit den Bochumer Chören jedem, der Lust darauf hat die Möglichkeit geben, den Spaß am gemeinsamen Singen wiederzuentdecken.

Dabei ist jedes Mal ein anderer Chor federführend zuständig und verantwortlich für das musikalische Thema des Abends: von Gospel bis Carmina Burana von Barbershop bis Weihnachtsoratorium, mal mit Orchester, mal mit Klavierbegleitung.

Tag des offenen Viertels

In Kooperation mit der Aktion „Stühle raus“ der ISG Bermuda3Eck (Eröffnung der Open Air Saison auf der berühmten Bochumer Flaniermeile) soll dieser Tag mit einer Vielzahl von Konzerten und Veranstaltungen das ganze Quartier (Theater Rottstr., Riff, Katholikentagsbahnhof, neues P8, Kneipen, Musikzentrum, Schauspielhaus) zum Klingen bringen. Die Kreativen Köpfe des Quartiers werden das Musikzentrum für sich erobern und Bochumer Symphoniker und Musikschule schwärmen ins Viertel aus.

Kreative stellen aus

Auch während der Saison sollen die Kreativen Köpfe des ViktoriaQuartiers die Möglichkeit bekommen ihre Arbeiten im Musikzentrum zu präsentieren und auszustellen. Die im 4-6 Wochenrhythmus wechselnden Ausstellungen auf den Foyerflächen beider Gebäudeteile werden jeweils durch eine Vernissage eröffnet.

Sommerfest

Am letzten Tag vor der Sommerpause öffnet das Musikzentrum seine Türen für ein Sommerfest für die ganze Familie. Den ganzen Tag bringen unzählige kleine und große Veranstaltungen und Programmpunkte das ganze Gebäude und auch das Außengelände zum Klingen: von Kammermusik bis Symphonik, von Klassik bis Jazz und Pop, Orchester, Chöre, Bands. Bochumer Symphoniker, Bochumer Musikschule und der Philharmonische Chor präsentieren sich in Wandelkonzerten, stellen Instrumente vor, laden zum Mitmachen, Mitsingen, Basteln und Kreativ sein ein. Eine musikalische Schnitzeljagd für Kinder ab 6 Jahren gibt die Möglichkeit auch einmal in die Backstage-Bereiche vorzudringen und ganz viel Wissenswertes über das Zentrum, seine „Bewohner“ und die Musik zu erfahren.

Ein großes Abschlusskonzert mit Feuerwerk läutet dann die Sommerpause ein.

Und tausend weitere Ideen...

Klangspielplatz

Eine multimediale Dauerausstellung im Foyer lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, auf spielerische Weise mit Orchesterklängen zu experimentieren und so einen Zugang zur Welt des Orchesters zu finden.

LauschBar

Im Foyer können die Highlights der Saison an einer einladenden „HörStation“ vorab gehört werden und es wird abgestimmt, welche Stücke in die Musikzentrum-Charts kommen. Am Ende jeder Spielzeit findet ein Musikzentrum-Charts-Konzert statt.

Kaffeekonzerte

In Kooperation mit dem Sozialamt der Stadt Bochum soll hier älteren Menschen, die nicht mehr eigenständig ins Konzert gehen können oder sich abends nicht mehr trauen, die Möglichkeit gegeben werden vergnügliche Sonntagnachmittage bei Musik und Kaffeeklatsch in froher Runde zu verbringen.

Im Anschluss an ein launig moderiertes Kaffeekonzert mit leichter Klassik und Kaffeehausmusik der Bochumer Symphoniker im großen Saal gibt es die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchenbuffet in der Marienkirche zu plaudern und den Nachmittag ausklingen zu lassen.

LunchtimeKonzerte

Kleine Ensembles der Musikschule treten gemeinsam mit Musikern der Bochumer Symphoniker im Foyer auf und laden zur Mittagszeit Menschen aus dem Viertel ein, Ihr Mittagessen mit musikalischer Untermalung einzunehmen.

Schichtwechsel

Schon jetzt veranstalten die Bochumer Symphoniker in der Eve Bar des Schauspielhauses diese beliebte Reihe, bei der wechselnde BoSy Musiker zur Musik eines DJ live improvisieren. Im Musikzentrum bietet sich die Möglichkeit diese Veranstaltung an einem Samstag im Monat zu einer großen Party im ganzen Gebäude auszuweiten und in verschiedenen Nischen und Ecken Klassik-/Jazz- und Pop- Lounges einzurichten, in denen sich Live Music Acts und DJs abwechseln oder gemeinsam neue Wege beschreiten. Tanzen ausdrücklich erwünscht!

JeKi – Meeting

3 x jährlich treffen sich die JeKi-Kinder des 2. Schuljahres aus ganz Bochum nach Instrumentengruppen getrennt (Streicher, Zupfinstrumente, Bläser) für einen Tag im Musikzentrum, proben gemeinsam, sammeln erste Erfahrungen im Zusammenspiel und führen das Erlernte zum Abschluss auf. An diesem Abschlusskonzert wirken auch die besetzungsentsprechenden Ensembles der Musikschule mit, die zeigen wohin die Reise gehen kann.

Hand in Hand

Während des ersten Schuljahres lernen die Schüler musikalische Grundlagen und Instrumente durch Musikschulkräfte kennen. Dazu wird einmal ein Musiker der Bochumer Symphoniker die Klassen besuchen, um seinen Beruf, sein Instrument und das Orchester vorzustellen. Am Ende des Schuljahres erleben die Kinder ein auf sie zugeschnittenes moderiertes Konzert, das sie aktiv einbindet.

„JeKi-kreativ“

In Kooperation mit der Stiftung „Jedem Kind ein Instrument“ soll ein neuer Wettbewerb für JeKi-Ensembles aus dem ganzen Ruhrgebiet ausgelobt werden. Aufgabe ist es in max 10 Minuten eine möglichst kreative Aufführung darzubieten. Die Kinder sollen dabei spielen, singen, tanzen, erzählen etc., der Phantasie sollen keine Grenzen gesetzt sein. Entscheidend ist der kreative Faktor und der Spaß, mit dem die Kinder bei der Sache sind.

EMU trifft BoSy

EMU bedeutet Elementare Musische Erziehung in Kindertagesstätten. Hier wird Lust und Spaß am Singen, Tanzen und Musizieren geweckt. In Kooperation mit den Bochumer Symphonikern finden Projekte statt, bei denen das Übersetzen von Geschichten in Klänge und das Kennenlernen von Kompositionen, die Geschichten erzählen im Mittelpunkt stehen. Denn Anreize zum Experimentieren mit Klängen gibt es in jeder Erzählung. Die Ergebnisse werden in kleinem Rahmen im Musikzentrum präsentiert und in einem weiteren Schritt bringen die Bochumer Symphoniker in einem Konzert für die Kinder Geschichten zum Klingen. Im Foyer werden Bilder und andere Exponate, die die Kinder in diesem Zusammenhang erarbeitet haben, ausgestellt.

Krabbelkonzerte

Für kleine Menschen unter 3 und ihre Mütter oder Väter: Jeden 3. Mittwoch im Monat singen und tanzen die Kinder miteinander, werden Teil einer musikalischen Geschichte und lernen die Klangwelten der verschiedenen Instrumente kennen, angeleitet durch eine Tanz- und die Konzertpädagogin der Bochumer Symphoniker unter Mitwirkung von Musikern des Orchesters, die für die live Musik sorgen.

„Children’s Corner“

Bei allen im Vormittags- oder Nachmittagsbereich stattfindenden Wochenendkonzerten bieten wir für 3-5-jährige Kinder eine musikalische Kinderbetreuung an. Für die Älteren ab 6 gibt es in der ersten Hälfte der Veranstaltung eine altersgerechte Einführung in das Programm, so dass sie die zweite Hälfte - gut vorbereitet – gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern erleben können.

Schulorchestertage

Eine Reihe Schulen in Bochum haben eigene Orchester, die jedoch außerhalb der Schule kaum Beachtung finden. Mit den Schulorchestertagen soll einmal jährlich ein Projekt ins Leben gerufen werden, dass all diese Orchester untereinander vernetzt, indem ein großes Schulorchester aus den vielen einzelnen Ensembles gebildet wird. Unter professioneller Anleitung wird im Laufe einer Woche ein gemeinsames Programm zur Konzertreife gebracht.

Darüber hinaus sollen die einzelnen Orchester auch die Möglichkeit erhalten sich individuell zu präsentieren. So dienen die gemeinsamen Proben am Vormittag der Vorbereitung des Abschlusskonzerts; abends schwärmen die einzelnen Orchester dann ins Viertel aus, um an den unterschiedlichsten Orten (Riff, Theater an der Rottstraße, Katholikentagsbahnhof, kleiner Saal Marienkirche, Kammerspiele, Union Kino etc.) Konzerte zu geben.