SPATENSTICH für das Musikzentrum am 30. April 2013

Wir laden Sie herzlich zu diesem Tag voller Jazz, Klassik und Rock, Kunst und Kultur ein!
Programm unter: www.bochumer-symphonie.de


Ein Zuhause für die Musik – das Bochumer Musikzentrum

Zwei kraftvolle Einzelprojekte verbinden sich zu einem: Wir bauen einen Ort für erstklassige Konzerte und für die kulturelle Bildung unserer Kinder - offen für alle Musikrichtungen und für alle Bürger. Wir schaffen einen Platz, der beständig die Bürger Bochums und des Reviers über die Musik miteinander verbindet.

Thomas Jorberg, Stiftungsvorstand und Vorstand der GLS Bank „Bedrohte Arbeitsplätze lassen sich nicht durch weniger Kunst oder Bildung herbei sparen. Neue Arbeitsplätze entstehen nur durch menschliche Innovationskraft und unter guten kulturellen, sozialen Rahmenbedingungen. Insofern ist das Musikzentrum ein Baustein einer Zukunftssicherung in kultureller, sozialer aber auch wirtschaftlicher Hinsicht.“

Andreas Rossmann in der FAZ, 09.07.2012: „Mehr als sechzehn Millionen Euro fließen als Fördermittel der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen, vierzehn Millionen Euro von privaten Spendern und (nur) 2,4 Millionen Euro aus dem kommunalen Haushalt – also 33 Millionen Euro insgesamt, mehr darf das neue Musikzentrum in Bochum nicht kosten. Seit 1999 war das Bauvorhaben (…) diskutiert worden, viel Beharrlichkeit und ein breites Bürgerengagement waren nötig, um es durchzusetzen (…). So stemmt sich Bochum gegen den Trend und führt den Kaputtsparern vor, was auch in Zeiten der Krise möglich ist.“

Fotos: Christoph Fein, Essen